Freitag, 12. Mai 2017

heise online: Überleben in den Wäldern der West-Ukraine


------------------------------------------------------------------------
Lesenswert ...
------------------------------------------------------------------------


Überleben in den Wäldern der West-Ukraine


Andriy Manchuk ist Chefredakteur eines der bekanntesten linken Internet-Portale in der Ukraine, Liva.com.ua[1] , Liva.com.ua/translate.html[2] ), Buchautor und Blogger. Von 2006 bis 2014 war er als Journalist angestellt bei den Zeitungen "Gaseta po-kiewski" und "Sewodnja". Jetzt schreibt er für die regierungskritische Website strana.ua[3] . Mit Andriy Manchuk sprach Ulrich Heyden in Moskau.

Sonntag, 29. Januar 2017

Welche Menschen uns wirklich Angst einflößen müssen


"Das Hauptgeschäftsfeld von Monsanto ist gentechnisch verändertes Saatgut, das vor allem in Europa umstritten ist. Wie stehen Sie als Vorstand von Bayers Agrarsparte?

Gentechnisch veränderte Pflanzen sind sicher für Mensch und Umwelt - das sagen auch die Zulassungsbehörden. Lieder gibt es viele Falschinformationen zu dem Thema. Auch deswegen hat die Gentechnik in Europa einen schlechten Ruf. Interessanterweise gibt es diese Diskussion in der Medizin überhaupt nicht, weil da der heilende oder gar lebensrettende Nutzen eines Medikaments für den Kranken im Vordergrund steht, nicht die Herstellungsform. Ich persönlich sehe in der Gentechnik viel Potenzial. Wenn die Gesellschaft und die Politik in Europa gentechnisch verändertes Saatgut aber nicht möchten, dann akzeptieren wir das, auch wenn wir inhaltlich anderer Meinung sind." 
Liam Condon, Leiter der Agrarsparte von Bayer

Viele Grüße aus Thüringen (oder von Sonstwo) Eberhard Elsner

Ein Optimist nimmt die Dinge nicht so tragisch, wie sie sind.
Karl Valentin.
http://www.lebensreise.com

Samstag, 31. Dezember 2016

Lievito Madre

Für Alle, die gern Brot essen oder gern eine schöne Geschichte lesen ...

Ich wünsche allen Freunden ein spannendes, erfolgreiches neues Jahr 2017. Vielleicht kann der Eine&Andere mal auf die oben verlinkte Art Leben spenden. Der erste Schluck ist getan

Sonntag, 6. November 2016

Diaernte in Lehesten

Hallo Freunde,

hier die Einladung zur zweiten Dialese in Thüringen.

Anreise im Laufe des Freitagnachmittags am 2.12.2016 nach Lehesten,
Schieferpark, Hotel Zur Kaue.
Staatsbruch 1
07349 Lehesten
Landkarte: https://goo.gl/maps/hfRcuryiHbB2

Es kann gewählt werden: Frühstück oder Halbpension.

Sonnabend: Wanderung zum Altvaterturm auf dem Wetzstein.

Abreise im Laufe des Sonntag.

Bitte bringt genug Bares mit - ich will das Geld einsammeln und dann
komplett bezahlen. Wieviel es sein wird? Siehe Anhang.

--

Viele Grüße aus Thüringen (oder von Sonstwo)
Eberhard Elsner

Ein Optimist nimmt die Dinge nicht so tragisch, wie sie sind.
Karl Valentin.
http://www.lebensreise.com

Mittwoch, 7. September 2016

Umfrage zur Diaernte 2016 vom 2. - 4. Dez. 2016

Zur Umfrage ...
Bitte tragt Euch so oft ein, wieviel Leut' Ihr seit.
Falls es Euch egal ist, wo die Veranstaltung statt findet, tragt Euch bitte an beiden Orten ein. Das ist gleichzeitig auch die Ermittlung der Teilnehmerzahl. Hier einige Informationen:

Zeigerheim - Schwarzenhof
In Zeigerheim im GH "Zur Liske" würden wir die Ernte feiern. In Schwarzenhof würden wir übernachten können. Hier ist die Preisliste vom Schwarzenhof.
Weitere Infos gibt es noch hier.

Lehesten
Hier die Antwort auf eine Anfrage beim Schieferpark.
Grundsätzlich haben wir uns darauf aus- und eingerichtet, Gruppen ein gutes und ungestörtes Zusammensein zu ermöglichen.

Im Zimmer-Preis inbegriffen wäre die alleinige Nutzung des *Tagungsraums* 
"Atrium" (100 qm). Dort können wir Ihnen auch eine große Leinwand für Ihre "Diaernte" zur Verfügung stellen.

*Preise:*
Da die Preise stark von der Art und Dauer der Belegung und damit der Menge der gebuchten Zimmer abhängen, ist dies nur ein erster Überblick. Ich kalkuliere für Sie einen *Gruppenrabatt von 10 %* - mindestens 10 Zimmer, 16 Personen - für die Übernachtungen ein.

*Übernachtung pro Person/pro Nacht* inklusive Frühstück kontinental:

im Doppelzimmer: *29 Euro*
im Doppelzimmer zur Einzelnutzung:*33,50 Euro*

*Essen pro Person und Tag:*
Halbpension zusätzlich zum Hotelzimmer 13,50 Euro (in Bio-Qualität 16,50 Euro)
Vollpension zusätzlich zum Hotelzimmer 24,50 Euro (in Bio-qualität 28,50)
**

Sonntag, 28. August 2016

Vielleicht gibt es demnächst mal Bigos in der Brauerei in Singen

... und das kam so.
Ich erreichte auf einem Radausflug durstig die Brauerei Schmitt in
Singen/Thür. und ging gleich zum Ausschank, um mir das "Nullte"* Bier
darreichen zu lassen. Da bastelte der Brauer an einem großen elektrisch
betriebenen Tiegel. Ich glaubte wirklich, er bereitet dort einen
zünftigen Bigos. Doch das, was ich für Sauerkraut hielt, waren
Spaghetti. Er bereitete Bratnudeln. Der den Bierumsatz ankurbelnde
Geschmack stellte er durch guten Speck, zwei scharfen Schoten und eine
Knolle Knoblauch sicher. Wortlos vereinbarte er mit mir, dass ich den
ersten Teller erhielt. Ziel erreicht: Ich holte mir das dritte Bier.
(Achtung! Hier ist eine PISA-Aufgabe versteckt. Wieviel Bier habe ich
wirklich getrunken?)
Dann hockte sich der Brauer mit seinem Teller an meinen Tisch. Ich
erläuterte ihm, weshalb ich so aufdringlich in den Tiegel geguckt habe.
Ich legte ihm des Rezept eines Bigos offen. "Das müssen wir wir mal
probieren!" war seine Antwort.

* Das "Nullte" Bier ist immer das Bier, das nicht in der persönlichen
Bierstatistik auftaucht, da es bereits auf dem Gaumen verdunstet.
--

Viele Grüße aus Thüringen (oder von Sonstwo)
Eberhard Elsner

Ein Optimist nimmt die Dinge nicht so tragisch, wie sie sind.
Karl Valentin.
http://www.lebensreise.com