Sonntag, 28. August 2016

Vielleicht gibt es demnächst mal Bigos in der Brauerei in Singen

... und das kam so.
Ich erreichte auf einem Radausflug durstig die Brauerei Schmitt in
Singen/Thür. und ging gleich zum Ausschank, um mir das "Nullte"* Bier
darreichen zu lassen. Da bastelte der Brauer an einem großen elektrisch
betriebenen Tiegel. Ich glaubte wirklich, er bereitet dort einen
zünftigen Bigos. Doch das, was ich für Sauerkraut hielt, waren
Spaghetti. Er bereitete Bratnudeln. Der den Bierumsatz ankurbelnde
Geschmack stellte er durch guten Speck, zwei scharfen Schoten und eine
Knolle Knoblauch sicher. Wortlos vereinbarte er mit mir, dass ich den
ersten Teller erhielt. Ziel erreicht: Ich holte mir das dritte Bier.
(Achtung! Hier ist eine PISA-Aufgabe versteckt. Wieviel Bier habe ich
wirklich getrunken?)
Dann hockte sich der Brauer mit seinem Teller an meinen Tisch. Ich
erläuterte ihm, weshalb ich so aufdringlich in den Tiegel geguckt habe.
Ich legte ihm des Rezept eines Bigos offen. "Das müssen wir wir mal
probieren!" war seine Antwort.

* Das "Nullte" Bier ist immer das Bier, das nicht in der persönlichen
Bierstatistik auftaucht, da es bereits auf dem Gaumen verdunstet.
--

Viele Grüße aus Thüringen (oder von Sonstwo)
Eberhard Elsner

Ein Optimist nimmt die Dinge nicht so tragisch, wie sie sind.
Karl Valentin.
http://www.lebensreise.com

Keine Kommentare: